Sie sind hier: Wirtschaft

Kreisentwicklungskonzept – gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft

Der Landkreis Rottal-Inn stellt sich den Herausforderungen der Zukunft und erarbeitet ein Kreisentwicklungskonzept.

Wir wollen die Zukunft aktiv gestalten.

Dazu erarbeiten wir gemeinsam für den gesamten Landkreis Leitlinien, Ziele, Maßnahmen und Projekte.

  • Wo steht der Landkreis Rottal-Inn?
  • Wo wollen wir hin?
  • Wie kommen wir dahin?

Der Erfolg ist wesentlich von Ihrer Mitarbeit, allen Bürgern, den Unternehmen, den bestehenden Netzwerken und Verbänden abhängig.

 

Ziel der Kreisentwicklung ist es sich den vielfältigen Herausforderungen und Handlungsnotwendigkeiten, die nahezu alle Bereiche kommunaler Verantwortlichkeiten betreffen, zu stellen und ein fachbereichsübergreifendes und integriertes Entwicklungskonzept für das Kreisgebiet zu erstellen. Der Landkreis definiert darin eigene Leitlinien und Ziele in enger Abstimmung mit den kreisangehörigen Gemeinden und allen regionalen Akteuren und der Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger in 10 thematischen Aktionsgruppen. Das Angebot des „Mitmacher- Landkreises“ nahmen am 19.11.2012 über 200 Bürgerinnen und Bürger wahr und arbeiteten aktiv mit innovativen Ideen bei der Auftaktveranstaltung mit. Zehn Themen standen auf dem Programm:

 

Wirtschaft, Tourismus/Kultur, ÖPNV, Bildungswesen, Jugend, Gesundheitswesen/medizinische Versorgung, Soziale Einrichtungen/Senioren, Natur/Umwelt/Energie, Landwirtschaft/Direktvermarkter, Landentwicklung (Demographie).

 

In allen Bereichen konnte eine erste Bestandsaufnahme durchgeführt werden. Ab Januar 2013 arbeiten die Aktionsgruppen konzentriert an Handlungsempfehlungen, Zielen, und umsetzbaren Projekten weiter.

 

Um eine koordinierte Vorgehensweise zu gewährleisten hat jede thematische Aktionsgruppe einen hauptamtlichen „Kümmerer“, der für die Organisation der Aktionsgruppe zuständig ist. Regelmäßige Abstimmungsgespräche mit den ehrenamtlichen Aktionsgruppensprechern und den hauptamtlichen Kümmerern, unter Leitung der Kreisentwicklung, stellen eine abgestimmte Vorgehensweise sicher, vermeiden Doppelarbeit und führen die Ergebnisse zielgerichtet zusammen.

 

Ziel ist es bis Herbst 2013 einen ersten roten Faden und Leitlinien für den Landkreis zu erarbeiten und auch bereits erste Maßnahmen umzusetzen. Wichtig ist es den angestoßenen Prozess am Leben zu erhalten und konsequent weiter zu arbeiten, denn nicht Konzepte verändern eine Region oder Landkreis sondern die Menschen.

 

Es besteht jeder Zeit die Möglichkeit in einem oder mehreren Aktionsgruppen mitzuarbeiten.

 

Hier können Sie Ihr Interesse bekunden: Interessensbekundung Aktionsgruppen

 

 

Michael Fahmüller

Landrat